Kommunikation

Sprache ist nur ein Aspekt von Kommunikation. Verständnis braucht viel mehr.

Zum Beispiel im Straßenverkehr. Wenn in Wien jemand hupt, ist es Ausdruck von Ärger, Ungeduld und Aggression. Außerdem herrscht da ein generelles Hupverbot.
Ganz anders in Peking. Hier wird ständig gehupt, und es bedeutet: „Hallo, hier komme ich! Gib Acht auf dich!“
Die Gesetze kenne ich nicht. Es existieren wohl Ampeln, Fahrbahnen, Radstreifen, Gehsteige und dergleichen, aber de facto hat derjenige Vorrang, der stärker ist. Du Fußgängerin, hast grün und willst den Zebrastreifen queren? Das Auto/Tuktuk/Motorrad hier hat es aber eilig und fährt trotz Rotlicht über die Kreuzung. Und damit du nicht erschrickst oder gar weitergehst und niedergefahren wirst, warnt man dich freundlich mit der Hupe.
Ich habe einen Peking-Witz erfunden, den die Einheimischen genauso verstehen wie die ExPats: „Schatz, ich komme eine Viertelstunde später, ich muss noch die Straße überqueren.“

Eigentlich hätte ich ja Grün…

Betreffend die verbale Kommunikation: Auch hier sind Worte beileibe nicht alles!
Schon in Europa ist es nicht immer einfach zu verstehen, was gemeint ist, wenn bestimmte Worte gesprochen werden. (Siehe Vier-Ohren-Modell von Schulz von Thun.)
Hier mein Eindruck Chinesischer Kommunikation: Man erwartet von mir, die Gedanken meines Gegenübers zu lesen und unausgesprochene Anweisungen zu befolgen, und ist milde enttäuscht, wenn das nicht funktioniert. (Funktioniert das unter Chinesen???) Ich gehe manchen mächtig auf die Nerven, indem ich klare Informationen einfordere. Denn: ist es nicht selbstverständlich, dass…? Nein, Freunde, ist es nicht. Ich stamme von einem anderen Planeten!

Außerdem gibt es abweichende Meinungen über das, was wir im Westen „Wahrheit“ nennen. Ungesehen der Tatsache, dass sowieso jeder seinen eigenen Standpunkt hat, halten wir Europäer Messbarkeit für ein Kriterium. Hier erscheint das ganz anders.
„10 Minuten zur U-Bahn“ bedeutet: eine halbe Stunde.
„100 Yuan im Monat für die U-Bahn“ bedeutet in meinem Fall: 400 Yuan, denn nach einer Woche hatte ich schon rein beruflich 100 verfahren. (Hier wird nach Strecke bezahlt, und nicht selten sind es 25-35 km zu den Schulen, in denen ich arbeite. One way.)
Eine durchschnittliche U-Bahnfahrt: „eh ganz kurz.“ In meinem Fall bedeutet das: eineinhalb bis zweieinhalb Stunden. (One way!)
Man verlangte von mir ein Künstlerfoto für ein Plakat. Ich sagte, „das ist jetzt blöd ich habe nur Fotos in blond, habe mir aber vor ein paar Wochen die Haare dunkler gefärbt. Man erkennt mich also am Foto gar nicht.“ Die beruhigende Auskunft: „Kein Problem, wir werden die Haarfarbe photoshoppen.“ Das Ergebnis:

IMG_9766
still blonde

Kommunikation mit Einheimischen: Hände und Mimik funktionieren oft besser als die Translator-App. Hat schon einmal jemand von Euch eine aus dem Chinesischen übersetzte Betriebsanleitung gelesen? Man ahnt, worum es gehen könnte, aber…

Ich verstehe nicht alles, aber ich glaube, das ist eine positive Rezension.

Kommunikation mit den Kindern (ich dirigiere und coache hier Kinderchöre und deren Lehrer): Ich habe eine Übersetzerin. Manchmal sage ich fünf Worte, und sie spricht dann zwei Minuten lang. Wenn ich sie frage, was sie gesagt hat, meint sie, sie hat den Kindern erklärt, was ich meine. Manchmal beschreibe ich etwas sehr blumig, und das dauert ein paar Minuten. Und sie sagt dann ein paar Worte. Ja, sie sagt, was sie verstanden hat, was ich meine…
Ich versuche, witzig zu sein, damit die Kinder Spaß haben bei der Arbeit. Ob der Witz rübergekommen ist, merke ich an den Gesichtern der Kids. Funktioniert nicht oft. Es ist der Übersetzerin, die im Übrigen sehr lieb und hilfsbereit ist, nicht klarzumachen, dass die Kinder schon verstehen werden, wenn sie einfach meine Worte auf Chinesisch wiedergibt. Vielleicht ist es nicht möglich? Ich weiß es nicht.
Einmal verglich ich verschiedene Instrumente und ihre Tonerzeugung, und versuchte zu verbildlichen, dass der Klang nur in Verbindung mit Resonanzraum entstehen kann. Dann fragte ich die Kinder: „Wenn du singst, wo ist dann dein Resonanzraum?“ Die Übersetzerin nickte verständnisvoll und sagte: „My body!“, statt meine Frage an die Kinder weiterzugeben. Tja, so ist das…

In einem Fall hatten die Teilnehmerinnen des Workshops erwartet, dass ich die Kinder auf den in Kürze stattfindenden Wettbewerb vorbereitete. Dass es einen Wettbewerb geben würde, erwähnte die Übersetzerin nach dem Workshop beiläufig im Lift. Warum ich die Information nicht vorher bekommen hatte? Aber das hätte ich doch wissen müssen!
Einmal kamen die Übersetzerin und ihre Kolleginnen, die zuschauen wollten, zwanzig Minuten zu spät zum Treffpunkt, sodasss wir schnaufend in der letzten Sekunde in der Schule eintrafen. Ich hatte nicht einmal Zeit, meine Jacke abzulegen und vielleicht (nach zweieinhalb Stunden Anreise) noch schnell auf die Toilette zu gehen. Ich wurde in den Saal geschoben mit den beruhigenden Worten: „Nicht nervös sein, es schauen heute 200 Eltern zu, und der Workshop wird per live Stream übertragen für die, die nicht mehr Platz gefunden haben.“ Die Noten für die einzustudierenden Stücke hatte ich unterwegs in der U-Bahn aufs Handy erhalten.
Als in Europa sozialisierte Person hätte ich gern Informationen weit früher. Schon ein, zwei Tage wären hilfreich. Aber nach einer Woche in Peking lasse ich mich auf das tägliche Improvisieren genauso ein wie darauf, die Straße wild zu queren. Das Leben hier ist spannend und aufregend. Statt mich zu sorgen, was nun wieder auf mich zukommt, vertraue ich auf meine Skills – und das funktioniert.

Vielleicht können die Chinesen wirklich Gedankenlesen. Oder sie lieben, wie ich, das Abenteuer.

Ein Kommentar zu „Kommunikation

Schreibe eine Antwort zu momamath Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.